Leserbriefe Zur Startseite

Zufallsgrafik von R. Wünsch

Blog

News & Texte & Kolumnen

Historischer Kalender

Aktuell 16205 Einträge

Galerie

Zeichnungen & Fotos

Archiv

Altlasten aus 15 Jahren


Von: XSweetMausi666@aol.com
An: mayo@hinternet.de
Betreff: spinnt ihr?

eure kritik über dornenreich ist so ziemlich das unqualifizierteste was ich jemals gelesen hab!habt ihr überhaupt ne ahnung von dem was ihr da schreibt?bevor man so tut als sei man ein top journalist sollte man sich vielleicht erstmal mit der materie beschäftigen(nur so ein kleiner tipp von mir) wie wärs wenn ihr erst nochmal ein paar jahre auf die weide geht und dann nochmal versucht über dinge zu schreiben von denen ihr keine ahung habt

achja nur so nebenbei:Dornenreich haben nur gute kritiken bekommen und das von etablierten magazinen Spült eure page ins klo!

Bye
Marissa

(dmm:) Hi Marissa,

dein Leserbrief ist so ziemlich das Unqualifizierteste, was ich jemals gelesen hab'. Hast du überhaupt 'ne Ahnung von dem was du da schreibst? Bevor man so tut, als sei man ein Top-Leser, sollte man sich vielleicht erstmal mit der Materie beschäftigen. Was für eine Kritik hast du gelesen? Es soll sogar Leser unserer Klo-Page geben, die zwischen einem Verriss und einer guten Kritik unterscheiden können. Ein kleiner Tipp von mir: Nicht immer überall böse Männer seh'n, die Welt ist gar nicht so schlecht. Lies mein Review nochmal in Ruhe durch, vielleicht geht dir ja dann ein Licht auf.

Von: christoph.wirth@bluewaters.at
An: mayo@hinternet.de
Betreff: Limb Bizkit

Hab die CD-Kritik über Limb Bizkit gelesen, find ich ganz ok, was da drin steht, weil sie schon älter zu sein scheint. Ich kenne Limb B. nur von den sachen, die jeder kennt, wie z.B. der Mission Impossible 2 Soundtrack und dergleichen, wo man sich denkt, der hat überhaupt nichts im Hirn. Seine Texte sind zusammengesetzte Schlagworte, die er einfach so dahinschmettert, die einzige Emotion, die er kennt ist Aggression. Neuerdings bedient er sich des "stilistischen Mittels" des "andere schlecht machen um besser auszusehen", indem er über "Microphone Abuser" "rappt", eine wirklich schlechte Metapher. Schade, daß wir in Wien nur einen hörbaren Radiosender haben, sonst könnte ich umschalten und müßte nicht abdrehen, wenn ich von Limb wieder belästigt werde. Um auf MTV öfter gezeigt zu werden tut er sich sogar mit anderen Popgrößen wie Eminem oder Dr:Dre zusammen und läßt sich mit Cyprus Hill in die Crossover-Lade stecken, die ich schon bedenklich finde, und wo er eigentlich auch nichts zu suchen hat.

Wie gesagt habe ich keine Ahnung von seinen älteren Sachen, über die ich schon eure Kritik gehört habe. Mich interessiert allerdings, was ihr über seine jetzige Entwicklung denkt, wo ihr ihn damals so gelobt habt

  (kfb): Ja, lieber Christoph, früher war vieles besser. So könnte man meinen. Diese These trifft auf Limp Bizkit wohl kaum zu. Ich fand die Band schon zu Beginn ihrer Karriere klasse - während sie von einem bestimmten deutschen Magazin NOCH konsequent ignoriert wurde - und ich finde Limp Bizkit immer noch und ohne Wenn oder Aber empfehlenswert. Diese Begeisterung wird der Rest der Redaktion nicht mit mir teilen, doch darauf kommt es nicht an. Geschmäcker sind und bleiben hoffentlich verschieden.

Was das in die Crossover-Lade-stecken betrifft, so solltest du wissen, dass DJ Lethal (früher House Of Pain) seit jeher bei Limp Bizkit beschäftigt ist. Ich denke, das sollte als Beweis genügen, dass die Band nicht erst seit kurzem an Crossover interessiert ist. Sie praktiziert ihn schließlich schon seit Jahren. Sie braucht sich sicherlich nicht anderen erfolgreichen Acts anzubiedern. Ich denke mal, nach 9 Millionen verkauften Alben hat man als Band anbiederndes Gehabe nicht mehr nötig. Außerdem stehen Fred Durst & Co mit anderen großen Bands wie Marylin Manson, Trent Reznor (Nine Inch Nails) und Slipknot auf dem Kriegsfuss. Warum sollten sie also die einen zum Freund, die anderen zum Feind machen? Sicherlich nicht, um zu polarisieren und Diskussionsstoff zu produzieren. Das tun sie seit jeher ohne es gewollt zu haben...

Was ich von Fred Dursts aktuelle Entwicklung halte? Großartig. Glückwunsch. Der Kerl ist jung, ein Workaholic und hat wirklich etwas im Kopf. Gerade dreht er in Kooperation mit David Fincher ("Seven") einen Film, räumt weltweit mit dem Titeltrack zu "Mission: Impossible 2" ab, lässt die US-Tour seiner Band von Naspster sponsoren, dreht Videos für Korn und ist Vize-Präsident von Interscope. Ich weiß nicht, warum ich ihn nicht mehr gut finden sollte. Erfolg geht nicht zwangsläufig mit Qualitätseinbussen einher - zumindest nicht im Falle Limp Bizkit. Sicherlich hat Fred Durst was im Hirn, sonst wäre er nicht so weit gekommen. Das heißt aber doch nicht, dass ich alles was er macht und sagt gut finden muss. Jeder hat so seine Macken. Fred ebenso wie du und ich. Ich finde es erträglicher, von Limp Bizkit belästigt zu werden als von S Club 7, Britney Spears, Genesis, U2 oder Scorpions. Oder?

Von: Chewbadtke@aol.com
An: mayo@hinternet.de
Betreff: Clawfinger

Du hast keine Ahnung von Musik!!!!!! Du Wurst. Hättest Du Clawfinger nur in Budapest sehen können, mein Gott war das geil!!!

Chewi

Red.: Hätte er nur!!! Aber die Vegetarier aus der Reisebewilligungsabteilung schicken immer nur junges Gemüse auf Auslandsreisen.

Von: Winfried-Plitzko@t-online.de (Winfried Plitzko)
An: mayo@hinternet.de
Betreff: Du Arsc*****

Passsen sie mal auf wenn sie über dreißig sind und so viel geleistet haben wie die Jungs von Metallica, könnten sie froh sein. Sie werden nie mit einem über hundert-Köpfigen Orchester zusammen spielen. Und außerdem Mr.Alleswisser: Die S&M war wochenlang auf Platz 2 der Album-Charts.

(kp): Für Sie immer noch Mrs. Alleswisser! Mit einem 100köpfigen Orchester spielen zu wollen, fiele mir nicht mal im Traum ein. Mir reichen schon die paar Hinternet-Köpfe - die sind anstrengend genug.
Was die Album-Charts angeht - sind das dieselben, wo Wolfgang Petry Platz 1 war? Metallica - die Vize-Meister des Trash? Und das nach allem, was sie von Kill ´em all bis Load veröffentlicht haben. Traurig.

Von: "seitensprung-online" <info@seitensprung-online.com>
An: mayo@hinternet.de
Betreff: rezinsionen...??
 

Karl - Marx - Stadt, 22.07.2000
Ich behaupte mal, daß Eure CD Kritiken fast so schlecht sind, wie Eure Website und auf diese bezogen, glaube ich, daß bei Euch die Uhr nicht stehen geblieben ist, sondern zurückgedreht wurde - erst mal vor der eigenen Tür kehren als bei anderen schmutz machen und vor allem nicht vergessen, daß es verschiedene Musikgeschmäcker gibt.
Das war ein Schachtelsatz wie wir Ihn nicht in der Polytechnischen Oberschule in der DDR gelernt haben.
die New Concepts

(Red): Was? Verschiedene Musikgeschmäcker? In der DDR hätt´s das nicht gegeben! Und den Vorwurf, dass bei uns die Uhren zurückgedreht würden, nehmen wir natürlich besonders ernst, wenn er aus Karl-Marx-Stadt kommt.
Mit sozialistischem Gruß!
P.S.: Die schlechte Rezinsion zu New Concept gibts hier

* * *

Ihre Leserbriefe richten Sie bitte an: mayo@hinternet.de