Buchkritik Zur Startseite

 

Comedy-Lexikon

Das Nachschlagewerk zu Comedy, Kabarett, Komik, Kleinkunst, Slapstick & Satire.

 
  Wenn ein Verlag Lexika im Wochenrhythmus veröffentlicht, läßt das natürlich beim wachen Rezensenten die Alarmglocken schrillen. Und in der Tat: das womit der Lexikon Imprint-Verlag ("jedem sein Lexikon") da die Schaufenster der Buchhandlungen zukleistert ist selten akzeptabel (siehe das HipHop-Lexikon), oft überflüssig und gelegentlich so ärgerlich wie das vorliegende Comedy-Lexikon.

Lexikon bedeutet für mich immer noch in erster Linie Information und die ist hier kaum einmal zu finden. Es hat den Anschein als habe Frau Wagner ("Vor einigen Jahren war sie Programm-Chefin einer Kleinkunst-Kneipe in Frankfurt Sachsenhausen und hatte dadurch Kontakt zu vielen Kabarett-Größen") einfach vorhandene Waschzettel zu einem Buch verwurstet, ohne größere Mühe auf Recherche zu verwenden. Es ist schon fast bewundernswert, wieviel inhaltsleere Zeilen die Autorin aus einem Namen, einem Geburtsort, ein paar Programmtiteln und auf witzisch getrimmten Formulierungen schindet - und daraus auch noch ein ganzes Buch machen darf.

Und da ein Beispiel mehr sagt als 20 Worte zum Abschluß 7 Fragen an den Lexikon Imprint Verlag:

  1. Wieso gibts bei den meisten gelisteten Künstlern nicht einmal ein Geburtsjahr, während es bei Loriot heißt "...wurde am 12. November 1923, um 21 Uhr 50 in Brandenburg an der Havel geboren"?
  2. Wenn schon Hans Albers einen Eintrag wert ist (warum eigentlich?) wieso nicht Heinz Rühmann.
  3. Was haben Walter Mehring und Wilhelm Busch in diesem Buch zu suchen..?
  4. ...wenn man dagegen eine Größe des deutschen Kabaretts wie Werner Fink komplett ignoriert?
  5. Darf "Fips Arschmuskel" (Oliver Kalkofe) wirklich so charakterisiert werden: "Der Komiker Fips Asmussen rezitiert und trägt auf charmante, liebenswürdige Weise seine lebensnahen Anzüglichkeiten und unzensierten Seitenhiebe überaus indiskret an das Wohlstandspublikum heran - Asmussen erregt die gurgelnde Heiterkeit mit Tiefsinn und voller Unsinn..."? Nein!
  6. Warum heißt es auf der Rückseite des Buchs: "Darauf haben alle Comedy-Fans schon lange gewartet: Ein ausführliches Kompendium, und um gut informiert mitlachen zu können". Weitere Schlamperei oder subtile Warnung vor dem Inhalt?
  7. Mußten für dieses höchst ärgerliche Machwerk Bäume sterben?

Alles gesagt. Humor ist, wenn man über dieses Werk trotzdem lacht.

(bg)

Comedy-Lexikon
Das Nachschlagewerk zu Comedy, Kabarett, Komik, Kleinkunst, Slapstick & Satire.
Von Sonja-Ilonka Wagner
1999. Lexikon Imprint-Verlag
Paperback, 339 Seiten, DM 29,80