Filmkritik Zur Startseite

Dance Of The Wind

 
Für den Westen eher ungewöhnlich, lebt die indische Tradition von ihrer mündlichen Überlieferung. Auch die klassische Hindu-Musik wird seit über 5.000 Jahren ohne Notendruck oder Tonträger von Gesangslehrern an ihre Schüler weitergegeben und schafft damit eine starke geistige Bindung zwischen ihnen. Genau dieses Band ist es, daß die erfolgreiche indische Sängerin Pallavi (Kitu Gidwani) abzustreifen versucht. Von Kindesbeinen an wird sie von ihrer Mutter Karuna Devi (Kapila Vatsyayan), selbst eine gefeierte Vokalistin der alten Weisen, in den Gesetzen des ausgeklügelten Melodiesystems unterrichtet. Der Lernprozeß wird jäh gestoppt, als die alte Frau stirbt. Pallavi bringt auf der Bühne keinen Ton mehr heraus und zweifelt an ihrem Können. Sie hat sich die Kunst unter der strengen Kontrolle Karunas mühsam erarbeiten müssen und vernimmt nun mit Erstaunen die Stimme des Straßenmädchens Tara (Roshan Bano). Die Kleine ist ein wahres Naturtalent und erzählt der deprimierten Sängerin etwas von einem alten Mann, der ihr die Lieder in Träumen beibringt. In Pallevi keimt der Verdacht, daß es sich bei Taras Lehrer um Baba (B.C. Sanyal) handeln könnte, den einstigen Mentor ihrer Mutter, der vielleicht auch ihr dabei helfen könnte, Selbstvertrauen und den ihr eigenen Gesang zu finden.

In seinem ersten abendfüllenden Spielfilm befaßt sich Regisseur Rajan Khosa mit traditionellen indischen Werten und der Suche nach dem Ich. Anhand der Sängerin Pallavi, gespielt von Kitu Gidwani, die zu den großen Schauspielerinnen des Hindu-Kinos zählt, beschreibt er die Sehnsucht eines Künstlers nach der individuellen Ausdrucksform und nach der Lösung von Prägungen. Dafür entwirft Khosa eine Kulisse, die irgendwo zwischen dem heutigen Indien und der mystisch-spirituellen Vergangenheit seiner Heimat liegt. Die sensible und ruhige Kameraführung schafft eine bezaubernde Atmosphäre, in der sich die Poesie der - recht einfachen - Geschichte wunderbar entfalten kann und die damit eine Tür zum Verständnis der fremden indischen Kultur öffnet.

(sm)

Regie: Rajan Khosa
Darsteller: Kitu Gidwani,
Bhaveen Gosain, Roshan Bano
Zuletzt rezensierte Filme: Gangs of New York - 8 Mile - Ghostship - Der Schatzplanet - The Tuxedo – Gefahr im Anzug

[ Übersicht Filmkritiken ]