10 Inselfilme unserer Leser Zur Startseite

10 Filme von Bettina Kessler

f. truffaut: la nuit américaine

gesehen mit 12 jahren im alten camera-kino, als eierschalenhinterdenohrenhabende tochter anlässlich eines unterrichtslokaltermins meines vaters mit seiner französisch-abiturklasse.. das "o. o. u." schreckte mich nicht ab (ich wars gewohnt, s. 2.) und, fragte mich jemand nach meinem liebsten film - das ist er.

j. tati: die ferien des mr. hulot

erlebt ein paar jahre zuvor in einem kleinen dorf in der normandie, open air, "o.o.u." anwesend ca. 10 hotelgäste (alles passte!) und die ortsbewohner. das waren ein paar mehr, was natürlich auch nichts machte.

j. tati "playtime"

der letzte tati-film, so viele détails, welche beobachtung. der fortschritt, der mensch, die technik. und dann kommt sie: die party-szene. wir, die wir den film sahen, saßen irgendwann allesamt auf dem boden, ca. 25 cm vor dem bildschirm, schauten und konnten es nicht fassen ...

peter sellers: inspector clouseau

leider weiß ich nicht den richtigen titel, es ist der, in dem inspector clouseau sagen darf: "man nennt mich die pavlowa des barrens".

e. molinari: oskar (1967)

ich habe - in synchronisierten filmen - nie richtig über louis de funès lachen können, die deutsche stimme ist unsäglich. in diesem aber film vergesse ich das gequäke. absurde geschichte, geniale gestik, mimik, dialoge.

nigel cole: grasgeflüster

der 5. humorige film in meinem koffer, ich zitiere: "jacques "arschloch" cousteau". der muss mit.

elvis - live in las vegas

eine doku zur abwechslung. 70er-jahre - arrangements (keine sonderlich professionelle beschreibung, sorry). der mann ist ziemlich sexy; ein umstand, der theresa orlowski (totum pro parte) im koffer erspart. daran hat bisher keiner gedacht. aber - wenn man so allein auf ner insel ist. außerdem braucht man elvis bei den platten nicht mehr aufzuführen. 3 fliegen mit einer klappe!

claude sautet: les choses de la vie

ein autounfall, ein sterbender, an dem auf dem transport ins krankenhaus die dinge des lebens, seines lebens vorüberziehen.

philippe sarde hat die filmmusik geschrieben, romy schneider singt nicht im film, doch auf der cd befindet sich ein sehr bewegendes stück mit ihr.

dario dargento: phenomena

ich war mir zunächst nicht sicher, ob ich ihn dabei haben möchte, denn wegen dieses films habe ich mal ein woche nicht geschlafen. kein wunder, könnte man da sagen, wenn sie immer nur spaßfilme guckt. abgesehen davon, dass dem nicht so ist, "phenomena" ist ein horrorfilm, von seltenster ästhetik und subtilität (dabei wollte ich superlative vermeiden). doch warum will ich ihn jetzt mitholen? falls mir halt mal grade zum gruseln ist. außerdem m u s s ich ja nicht alle filme gucken, die ich dabei hab`. auf einer einsamen insel nach langen jahren sagen zu können: "nee, da hab ich jetzt aber mal grad gar keine lust drauf" ist ein stück freiheit!

(dass mir graue haare wachsen, weil ich mich darüber ärgere, jeunet`s "amélie" nicht mitgenommen zu haben, sieht ja keiner).

und zuletzt

fritz lang: m - eine stadt sucht einen mörder (1931)

peter lorre!

* * *

10 Filme von Werner Dewerth

Das ist schon verdammt schwer. 10 Filme mitnehmen heißt 1000 andere zuhause lassen müssen, die mindestens genauso gut sind. Wie dem auch sei, hier meine kleine, spontane Übersicht der Filme, die ich mitnehmen würde in der Hoffnung, dass nach einem halben Jahr ein Schiff vorbeizieht und 10 neue bringt.

Vier im roten Kreis.

Wegen Melville und Alain Delon in vielleicht seiner besten Rolle.

Moby Dick (1956er Fassung)

Wenn schon auf ner einsamen Insel, dann wenigstens mit diesem Klassiker.

Es war einmal in Amerika

Mythos Gangsterehre mir Besten Bildern und außerdem ein Meisterwerk von Sergio Leone

Zwei glorreiche Halunken

Man muss auch was zu Lachen haben.

Blow up

Meine Sentimentalität, was Swinging London angeht. Nie wurden so ganz nebenbei die 60er Jahre treffsicherer umgesetzt als bei Antonioni.

Der Pate 1+2

Perfekt inszeniertes Mafiadrama. Den 3. Teil kann man vergessen.

Die Blechtrommel

Wenn schon einen deutschen Film, dann diesen.

Außer Atem

Aus Liebe zu Truffaut und weil der Film außerordentliche Atmosphäre vermittelt.
Das Remake ist eigentlich eine Beleidigung.

Smoke und Blue in the face

Ist geschummelt, weils zwei Filme sind. Sie gehören einfach zusammen. Lasst es bitte mal gelten.

African Queen

Muss man das rechtfertigen? Nöö!

* * *

10 Filme von Matthias Lang

1. Das Appartment

absolut rührendes Meisterwerk, Shirley MacLaine und Jack Lemmon in Paraderollen - Buddyboy, Baxter, Kubelik-mäßig.... trotz mauer Englisch-Kenntnisse habe ich den Film auch mal in englisch gesehen, noch eindrucksvoller.. solche Filme werden heute leider nicht mehr gedreht!
Lieblingsszene: soviele, vielleicht das Kartenspiel am Schluß?

2. Nachtwache

Klassiker des Leichenhallen - Genres - , schrecklich gut! und spannend.. die danach gedrehte Hollywood Version war ja sooo schlecht...
Lieblingsszene: natürlich der Showdown

3. Knight moves

schon der Anfang (im Kino gucken, im Kino gucken) und auch sowas von spannend, einer der Filme bei dem jeder verdächtigt wurde und am Schluß doch ein ganz anderer der Schurke war... gut auch wenn man kein Schachfan ist. Christopher Lambert war nie wieder so gut wie in diesem Klassiker!
Lieblingsszene: der Dreh in der Sauna

4. Die üblichen Verdächtigen

Buntes Verwirrspiel um einen Kaiser Sossa, die Aufklärung und Lösung dieser Geschichte genial zu nennen wäre untertrieben.. für meine Begriffe ein absolutes Pflicht-Teil
Lieblingsszene: als der gute Bulle die Kaffeetasse am Schluß aufhebt

5. The big easy

Dies ist einer jener Filme den ich obwohl ich ihn in- und auswendig kenne immer wieder schaue. Südstaatenflair, Hitze, wirre Musik, gutes Essen... und wie so oft korrupte Cops, kommt immer gut.
Lieblingsszene: als der Bruder vom Cop am Kühlschrank steht...

6. Drei Männer im Schnee

Hier ein alter deutscher Klassiker, wunderschöne Verwechslungs-komödie um na um einen armen Schlucker, einen verschroben-netten Millionär, eine platten Butler, einen armen Schneemann......
Lieblingsszene: der "olle Schlüter" auch beim reichen Direkter!!!

7. Lola rennt

Eher ein grellbunter Videoclip der aber auch nachhaltig fasziniert Der Beginn der Karriere von Franka Potente, Moritz Bleibtreu war und ist schon immer einer der besten deutschen Schauspieler gewesen
Lieblingsszene(n): die in der Bank bei Lola's Vater

8. Die Blechtrommel

ein Stück deutsche Geschichte anhand des kleinen Oscar'schens erzählt Mario Adorf klasse
Lieblingsszene: beim Fisch (Aal?) essen......

9. Leon - der Profi

ein Film den man zweimal sehen muss, mittlerweile auch als directors cut erhältlich - ein Killer und ein Schulmädchen die irgendwie verliebt sind, natürlich (kann garnicht anders sein) mit diesem anderen Schluß halt..
Lieblingsszene: mitten im Kugelhagel die Palme retten...

10. Grüne Tomaten

Natürlich in erster Linie ein Frauenfilm, für mich aber mehr als das - spiegelt soviel vom american-way-of-life wieder.... muß ich mehr sagen? Den Film kennt eh jeder, falls nicht........
Lieblingsszene: Itchie beim Pokern...

* * *

10 Filme von Verena Dorin

1. Forrest Gump

der einzige film, den ich bisher schon 6 mal gesehen habe. was auch nötig ist, denn es sind so viele winzigkeiten enthalten, die man leicht übersehen kann. die idee, die geschichte eines landes in der lebensgeschichte eines einzelnen menschen zu erzählen ist eine herrausforderung, und hier ist sie genial gemeistert. mein liebstes film-zitat ist natürlich "dumm ist nur, wer dummes tut".

2. Raumpatrouille Orion

okay okay, das ist eine serie... schade dass es nie einen pilotfilm gab! 'raumpatrouille - die phantastischen abenteuer des raumschiffs orion' war ende der 60'er jahre die erste deutsche sci-fi serie, und erreichte in ganz europa einschaltquoten von über 60%!! faszinierend zu beobachten ist es hier, wie die bühnenbildner mit den damals vorhandenen mitteln das raumschiffinnere darstellten: so sind in maschinenraum und kommandozentrale nähgarnrollen, bleistiftspitzer und sogar ein bügeleisen verwendet worden!

3. Die Truman Show

beängstigend zu sehen, was man mit einem menschenleben anstellen kann... allein die vorstellung, alle meine freunde, eltern, kollegen wären nur schauspieler und statisten in einer riesigen soap, jagt mir kalte schauer über den rücken. .... und wer weiss, vielleicht ist sowieso das ganze leben eine illusion; die wir uns von einem allmächtigen regisseur einflössen lassen, damit wir glauben, die welt sei in ordnung wie sie ist.

4. American Beauty

von einem moment auf den anderen wird dir bewusst, dass dein ganzes leben, deine familie, alles was du dir aufgebaut hast, ein riesiger witz ist. das krasse gegenteil von dem, was du wolltest. und dich trifft die geballte ladung frust. ist es nicht jedem schon mal so gegangen?!

5. Saturday Night Fever

ich gebe zu, john travolta mit föhn-frisur und im engen disco-dress ist sicher nicht der mann meiner träume... aber der geniale soundtrack und die volle portion disco-glam geben mir einfach sooo ein gutes gefühl, keine ahnung wieso keine ahnung was genau. es ist einfach so. also augen auf, hinschauen, hinhören und mitsingen: if i can't have you, i don't want nobody baby...

6. Schlupp vom grünen Stern

bei marionetten denkt man sofort an kaschperl und hotzenplotz. ganz anders ist da schlupp, der roboter der von baldasiebenstrichdrei auf den müllplaneten geschossen wurde, und zwar wegen einer fehlfunktion: er zeigt gefühle. stattdessen landet er auf der erde und singt den leuten erst mal was vor: 'schmarrn di schlupp kon semmsel bullbog, itsch na wack pur firi lumm.'

7. Zugvögel - Einmal nach Inari

joachim król ist einer meiner lieblingsschauspieler, und zugvögel wahrscheinlich sein bester film. die geschichte eines passionierten zugfahrplanlesers, der zum internationalen wettbewerb der fahrplanleser nach inari fährt - der nördlichsten spitze finnlands. unterwegs (natürlich mit dem zug) wird er als vermeintlicher mörder verfolgt, lernt trinklustige finnen kennen, und gewinnt schliesslich zwar nicht den wettbewerb, findet dafür aber seine grosse liebe. von ihr lernt er auch, dass die schnellste strecke nicht immer die beste sein muss.

8. Der Zauberer von Oz

hach, die alten colorierten schinken sind immer wieder schön zu sehen. noch dazu wenn sie so ans herz gehen, wie dieser film. besonders verbunden fühle ich mich dem löwen, der zwar allein durch sein furchterregendes aussehen jedem angst einjagt, selber aber der grösste angsthase von allen ist. am ende überwindet er seine selbstzweifel und merkt, dass gar nicht immer alles so schwer ist, wie es aussieht.

9. James Bond - Moonraker

ich hab moonraker als stellvertreter für alle bond-filme mit sean connery gewählt, weil sie einfach alle gleich grossartig sind. connery ist der wahre bond, alles andere war nur noch fader abklatsch. bonds lässige arroganz, das britische understatement, die spektakulären geschichten *g* und nicht zuletzt die edlen fahrzeuge machen alle 007-filme sehenswert, und zwar wieder und wieder. seit meinem ersten bond-streifen bin ich natürlich unerschütterlicher aston martin und jaguar - fan, und deshalb freu ich mich tierisch auf den neuen film 2002, in dem bond ENDLICH wieder ganz stilecht aston martin fährt. ford sei dank!

10. Erkan & Stefan

ja, das meine ich ernst. wer den film gesehen hat, weiss warum. übelster neuperlach-slang, bonanza-räder und krasse bunnys mit voll den korrekten charakter haben den film zu einem münchner comedy-highlight gemacht. ends-korrekt, weisst!

* * * * *

Eine Insel mit zwei...
Zuletzt rezensierte Filme: Gangs of New York - 8 Mile - Ghostship - Der Schatzplanet - The Tuxedo – Gefahr im Anzug

[ ‹bersicht Filmkritiken ]