mit Dieter Paul Rudolph

Zur Startseite

Lektion 23: Das Jahr 2001-Problem

Was war das für ein Aufatmen, als am 1.1.2000 alle Rechner brav hochfuhren, kein Flugzeug abstützte und kein Computercrash irrtümlich den ersten galaktischen Krieg auslöste! Das sogenannte Jahr-2000-Problem entpuppte sich als das, was es von Anfang an war: eine Idee, mit der man, wie wir in der IT-Branche sagen, "Geld ohne Ende" abzocken konnte.

Vor diesem Hintergrund mögen Sie ein ähnliches Motiv vermuten, wenn ich Ihnen heute das Jahr-2001-Problem kundtue. Doch obacht! Meine Absichten sind lauter, und was es vom Jahr-2001-Problem zu berichten gibt, wird auch Ihnen das über den Rücken jagen, was nicht nur die IT-Branche eine Gänsehaut nennt.

Alles begann am 21. Juni 1941, als Konrad Zuse, der sensationelle PC-Pionier, und Wernher von Braun, der sensationelle Raketencrack, den sogenannten Key-Key (sprich: Schlüssel-Schlüssel) entdeckten, mit dessen Hilfe es möglich war, Maschinen jedweder Art Anweisungen vermittels Programmiersprachen zu geben. Die entsprechende Zeile lautet bis heute "4499687407598576896" und heißt übersetzt (angeblich!) etwa so viel wie "Ab sofort hörst du dämliche Maschine, was ich dir in C++ oder Assembler oder Lingo zu sagen habe.".

Glaubt man. Doch während Zuse und von Braun im Führerhauptquartier den bis dato größten Triumph der Neuzeit ausgiebig feierten, so ausgiebig, dass anschließend sogar des Führers Schäferhund auf den Bettvorleger kotzte, währenddessen also machte sich im Labor der beiden glorreichen Erfinder ein gewisser Lothar Müller an der magischen Zeile zu schaffen. Müller war als Putzmann, Faktotum und Fußabtreter angestellt, in Wirklichkeit jedoch ein dermaßen verkanntes Genie, dass selbst er nicht wusste, wie genial er eigentlich war. Er merkte es indes, als er die magische Zeile bearbeitete. Und zwar in der heimtückischen Absicht, sich an Gott, der Welt, seinen beiden Chefs und seiner seitensprünglerischen Gattin Erika zu rächen. Also änderte Müller die ursprüngliche Zeile "4499687407589444321" in die schon erwähnte "4499687407598576896". Was nichts anderes heißt als "Ab sofort hörst du dämliche Maschine, was ich dir in C++ oder Assembler oder Lingo zu sagen habe, aber nur bis zum 21. Juni 2001. Danach stellst du deine Arbeit ein und gibst auf allen Monitoren dieser Welt folgende Botschaft aus, bevor du dich endgültig verabschiedest und mit einem lauten Knall ins Reich des Schrotts abdriftest."

Und wie lautet nun diese Nachricht, welche uns alle am 21. Juni 2001 daran gemahnen wird, dass alle Technik nur Schimäre, aller Fortschritt nur Illusion und alle Zukunft nur schnöde Vergangenheit ist? Nun, sie lautet wie folgt: "Hiermit erkläre ich das digitale Zeitalter für beendet. Gezeichnet: Lothat Müller, Putzmann, Faktotum, Fußabtreter, gehörnter Ehemann, Gottverächter und verkanntes Genie."

Sie werden nun fragen: Was kann man gegen diese Katastrophe unternehmen? Die Antwort: nichts. Denn alle Rechner dieser Welt hören auf die von Müller manipulierte Zeile. Weiter werden Sie fragen: Und was geschieht am 21. Juni 2001? Die bittere Antwort: Der Brotpreis steigt ins Unermessliche - Cottbus wird deutscher Fußballmeister - Verona Feldbuschs Brüste färben sich lila und nehmen die Gestalt des Kölner Doms an - Guido Westerwelle erkennt sich selbst und stürzt sich vom höchsten Haus Berlins - der 3., 4, 5. und 6. Weltkrieg werden ausgelöst, können aber in Ermangelung von High Tech lediglich mit Keulen, Speeren und zusammengerolten BILD-Zeitungen geführt werden - der 1. intergalaktische Krieg wütet, die Gegner stehen noch nicht fest. Und so weiter. Es wird schauderhaft.

Der Hinternet-Expertentip: Bereiten Sie sich rechtzeitig auf die Katastrophe vor! Sie sollten wissen, dass dieses komische weiße Zeug, das man in den Drucker legt, früher auch Papier genannt wurde und dazu diente, eine Art Monitor zu simulieren. Das heißt, man schrieb mit einem sogenannten "Kugelschreiber" oder "Bleistift" auf das Papier, wo dann auf wundersame Weise das erschien, was wir heute "das da auf dem Monitor nennen". Üben Sie sich schon jetzt in dieser neuen Technik! Sie wird Ihnen nach dem 21. Juni Herrschaftswissen verleihen! Sie werden der größte Mensch auf Erden sein! Und wahrscheinlich auch der letzte.

 

--> 22. Lektion: Neue Computerbücher

--> Alle Kolumnen im Überblick


Datenschutz
Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum