CD-Kritik Zur Startseite

Shirley Bassey

The Remix Album...Diamonds Are Forever

(EMI)

Nicht nur Filmfreunde und James Bond-Fans werden ihre Stimme nicht mehr aus dem Kopf bekommen. Shirley Bassey ist die Frau hinter den 007-Titelsongs "Diamonds Are Forever" und "Goldfinger".

Wer sie nicht aufgrund ihrer musikalischen Unterstützung des britischen Geheimagenten kennt, dürfte ihr vielleicht auf der Tanzfläche begegnet sein, als sie 1997 mit den Propellerheads "History Repeating" zum besten gab. Damals war bereits klar, dass Miss Shirley Bassey ein offenes Ohr für zeitgemäße Musik hat.

In diesem Jahr legt sie noch einen nach und ließ ihre Hits von Propellerheads, Nightmares On Wax, Groove Armada, DJ Spinna und anderen nachbearbeiten. Die Remixe von "Where Do I Begin", "Easy Thing To Do", "Goldfinger", "Light My Fire" (The Doors), "Big Spender" und "Spinning Wheel" - mal mehr, mal weniger am Original orientiert - sind schlichtweg klasse. Lediglich "Diamonds Are Forever" (von Mantronik in einer Duran Duran-Version), "Never Never Never" (Groove Armada) und "If You Go Away" (von DJ Skymoo/Moloko) hätten uns erspart bleiben können. Sie können mit den vorher genannten nicht im geringsten konkurrieren.

(kfb)

 


Datenschutz
Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum