CD-Kritik Zur Startseite

Crease

Vindication

(The All Blacks B.V./Roadrunner Records)

Nach einem kurzen Intro-Titel kommt das Quartett direkt zur Sache. Die ersten drei Songs (Gravity, Frustration, Just For A Second) sind so klasse, dass ich beim ersten Hören in schiere Begeisterung verfallen bin. Knalliger Rock mit dezenten Grunge-Remineszensen und praller Dynamik. Bands wie Caroline's Spine oder Oleander beherrschen diese Musik in Vollendung. Aber Crease fehlt noch der lange Atem, um die Qualität der ersten Songs zu halten. "I'm The One" ist noch o.k., "Jenny" noch mal ein letztes Aufbäumen, bevor die Platte Song für Song ein bisschen langweiliger wird. Nett und gefällig ist "Vindication" allemal, aber um in alten Hüten gut auszusehen braucht es etwas mehr. Dass die Band das Handwerkszeug dazu hat, zeigt sie mit den ersten drei Songs; die sind uneingeschränkt gelungen.

(dmm)

 


Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum