CD-Kritik Zur Startseite

Tanya Donelly

Beautysleep

(4AD/Beggars Group/Connected)

Es dauerte eine ganze Weile, bis Tanya Donelly wieder die Kurve bekam, um ein Soloalbum zu schreiben und aufzunehmen. Wir erinnern uns: 1997 veröffentlichte das ehemalige The Throwing Muses-, Breeders- und Belly-Mitglied den ersten Alleingang "Lovesongs For Underdogs". Eine Babypause zwang Donelly, ihre musikalischen Aktivitäten für einige Zeit auf Eis zu legen.

Mit "Beautysleep" läutet sie eine neue Phase ihres Schaffens ein. Weg vom Rock, hin zu besinnlicher Musik, die nur knapp am Singer/Songwritertum vorbeischlittert. Der Schönheitsschlaf hat ihr hörbar gut getan. Die Melancholie, die sich immer größeren Raum in Donellys Klangwelt verschafft, wird von verschiedenen Instrumenten getragen. Moog, Triangel, Akkordeon und Akustikgitarre werden eingesetzt, um verträumte, nachdenkliche Stimmungen aufzubauen. In den leisen Momenten, die in großer Zahl auf "Beautysleep" zu finden sind, kommt die wunderschöne Stimme Donellys am besten zur Geltung.

(kfb)