CD-Kritik Zur Startseite

Sammy Hagar And The Wabo's 

Live Hallelujah 

(Sanctuary/Zomba)

Sammy Hagar wird wahrscheinlich auf ewig der ex-Sänger von Van Halen bleiben. Und als Bonusfluch erinnern sich die meisten an Oberposer David Lee Roth. Sammy Hagar versucht erst gar nicht, dieses Stigma loszuwerden und spielt bei seinen Live-Auftritten munter die alten Songs. Inklusive der lustig altmodischen Keyboardintros, aber was soll's, "Live Hallelujah" ist pures Entertainment! Sammy Hagar singt immer noch wie ein eingeklemmtes Steroid und seine Band ist so hungrig, dass die 17 Livetracks keine Sekunde langweilig werden. Mit angemessenem Druck und der nötigen Härte gelingen simple Rocker genauso wie Balladen.

Am Schluss holt er dann noch Gary Cherone auf die Bühne und da machen die beiden Van Halen ex-Sänger eine weitaus bessere Figur, als sie David Lee Roth je gemacht hat. Direkt darauf folgen "Right Now" und Dreams"und werden so dermaßen auf die Bretter genagelt, dass man nur noch konkludieren kann "Rockerherz, was willst du mehr?"

(dmm)

 



Datenschutz
Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum