CD-Kritik Zur Startseite

Idlewild

The Remote Part

(EMI)

Idlewild sind die versiffte Ausgabe von Travis oder Coldplay. Von ihrem rumpelnden Debüt "Hope Is Important" haben sie sich zwar schrittweise entfernt, aber der Dreck steckt noch in den Poren. Ihre drittes Langeisen "The Remote Part" bietet, wie seine Vorgänger, exquisites Songwriting mit nötiger Empathie vorgetragen. Oder anders gesagt, wer von dem Herzschmerz der o.g. Gesinnungsgenossen manchmal die Nase voll hat, bekommt hier die zupackende Variante präsentiert. Das zeigt sich schon allein in der Länge der Songs, selten wird die 3 Minuten-Marke überschritten.

Die elf Stücke gefallen in ihrer direkten Art und dem emotionalen Vortrag von Sänger Roddy Woomble. Auf der anderen Seite passen Idlewild perfekt zu Coldplay, mit denen sie auf Tour waren. Und wer Songs wie "You Held The World In Your Arms" oder "In Remote Part" hört, kann gar nicht anders, als der Band Erfolg zu wünschen. Zumindest in Deutschland sind Idlewild ein nahezu unbeschriebenes Blatt.

(dmm)

 



Datenschutz
Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum