CD-Kritik Zur Startseite

Howard Jones

People

(BMG Ariola 167886-2)

Jones' Stärke war schon immer seine Stimme. Man hört ihm einfach gerne zu. Sein neues Album besteht zur Hälfte aus Balladen. Die andere Hälfte ist Pop mit zurückhaltend eingesetzten

E-Gitarren, gepaart mit Reggae und Funk. Hier wird nichts neu erfunden,aber ein Handwerk solide ausgeübt. Klar, dass Jones mit diesem Albumin den Neunzigern keine Chance hat, einzig die Single "Let the people have their say" ist ein klasse produzierter Radio-Sommer-Song und wird wohl sein verdientes Airplay bekommen. Jedoch gibt es keine Unplugged-Remix-Bonus-Track-'99-Version eines 80er-Jahre-Hits. Allein das kann einen Kauf schon rechtfertigen.

(tm)