CD-Kritik Zur Startseite

Kansas 

Device – Voice – Drum 

(SPV)

Auch wenn Kerry Livgren nicht dabei ist, spielt hier der harte Kern von Kansas. Nach dem überraschend starken 2000er Album "Somewhere To Elsewhere" legen die Prog-Dinos jetzt eine Doppel-Live-CD nach. Von einem Lehrstück für jüngere Bands zu reden, ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber Kansas müssen in dieser Verfassung keinen Vergleich mit der jungen Garde fürchten. Logisch werden die Hits wie "Dust In The Wind", "Point Of No Return" oder "Carry On Wayward Son" aufs Äußerste vom Publikum bejubelt, aber auch die (rar gesäten) neuen Sachen wie "Icarus II" zeigen, dass Kansas mal wieder einen neuen Frühling erleben. Lediglich das etwas schwachbrüstige Mastering trübt ein wenig den Hörgenuss. Das könnte von mir aus noch mit ein bisschen mehr Rums aus den Boxen kommen.

(dmm)



Datenschutz
Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum