CD-Kritik Zur Startseite

Killswitch Engage 

Alive Or Just Breathing

(Roadrunner/Universal)

Verehrte Knochenbrecher und Schädelspalter, wenn ihr mal wieder Ausschau nach einem Album haltet, das so hart und so verwirrend ist, dass ihr nach dem Komplettkonsum zur Psychoanalyse müsst, dann solltet ihr euch "Alive Or Just Breathing" antun. Das Quartett verschmilzt Hardcore-Einflüsse mit Death Metal, hängt hymnische Refrains obenauf und ist mit diesen Einflüssen immer noch nicht hinreichend erklärt. Herausragend ist Frontröhre Jesse Leech, der in alle stimmlichen Facetten ein Maximum an Emotionen drückt. Das Album ist, wie eingangs erwähnt, am ganzen Stück tierisch anstrengend, entfaltet aber gerade dann seinen Reiz. Schön, dass die Band nicht nur stark anfängt, sondern auch in der zweiten Hälfte nochmal anzieht und mit Songs wie "The Element Of One" und "Rise Inside" den Hörern ordentlich die Hirnrinde abschält.

(dmm)



Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum