CD-Kritik Zur Startseite

Krezip 

Nothing Less

(Wea)

Singen können sie, ihre Instrumente beherrschen sie und die Menge haben sie ebenfalls schnell im Griff, wenn sie auf großen Bühnen stehen. Dessen konnte ich mich im Verlauf des großartigen Haldern Opern Airs überzeugen. Trotzdem finde ich die Musik der holländischen Alternative-Rocker Krezip eher mittelmäßig. Sie geben keinerlei neuen Impulse und spulen ihren 08/15-Film mit nötiger Professionalität ab. Das reicht nur leider nicht mehr aus, um im Jahre 2001 einen vom Hocker zu hauen. Gute Mittelmäßigkeit ist nicht Garant für ein kurzweiliges Album, das im Ohr hängen bleibt und nicht mit dem Ende des letzten Stückes schon wieder im Land des Vergessens abtaucht. Da können Krezip noch so sympathisch und engagiert sein. Am Ende zählt die Musik und die ist zu oberflächlich und belanglos. Vielleicht beim nächsten Mal.

( kfb)