CD-Kritik Zur Startseite

The Minus 5

Down With Wilco (A Tragedy In Three Parts)

(Cooking Vinyl/Indigo)

Mehr kann man eigentlich nicht auffahren! Nicht nur, dass The Minus 5 mit Scott McCaughey, Peter Buck und Ken Stringfellow drei große Namen an Bord haben - jetzt haben sie sich auch noch Wilco dazugeholt, um mit einem scheinbar unscheinbaren Album der Musikwelt zu zeigen, wie man Songs schreibt. "Down With Wilco" erscheint wie ein introvertierter Außenseiter, der sich für wenige Sekunden öffnet um zu zeigen, wie gelöst er sein kann. Dreizehn Mal feinster Retro-Pop zwischen Simon & Garfunkel, The Beach Boys und Beatles, der aber nie von jubelnden Doo-Be-Doos lebt, sondern von vertrauten, aber nie abgegriffenen Harmonien.

Ruhm und Ehre an dieser Stelle für Scott McCaughey, dem es als Hauptsongwriter gelingt, Inspirationsquellen durchblitzen zu lassen, ohne zur billigen Kopie zu verkommen. Wer das Album oberflächlich hört, denkt wahrscheinlich "oh, hier hätte ich mehr erwartet", wer sich darauf einlässt, entdeckt nach mehrmaligen Hören ein wunderbares Werk, das dich vorsichtig und schüchtern an die Hand nimmt.

(dmm)



Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum