CD-Kritik Zur Startseite

Molly Hatchet

Locked And Loaded

(SPV)

"'Ne Wutz aufzublasen und fliegen zu lassen - das ist doch wirklich nicht so schwer." Bislang ist mir nicht bekannt, dass es eine Parallele zwischen den Rodgau Monotones und Molly Hatchet gibt, aber nachdem sich beide Bands in mehr als einem Vierteljahrhundert als Frontsäue etabliert haben, passt "Volle Lotte" sowohl für die Einen als auch für die Anderen.

Was man bei der Südstaatenlegende Molly Hatchet bekommt, weiß man vorher, kann sich aber bei "Locked And Loaded" verwundert die Augen reiben, wie sehr die Jungs auf den Putz hauen. Eine mächtige Gitarrenwand baut sich vor dem Hörer auf und man bekommt eine Idee, wo moderne Metalcombos wie In Flames oder Arch Enemy ihre doppelläufigen Gitarrenduelle abgeguckt haben.

22 Songs in mehr als zwei Stunden, Spiellaune bis zum Abwinken – da kann man gar nicht anders, als sich das Bier über den sonnenverbrannten Nacken zum Abkühlen zu schütten. Gegen Ende werden dann die ganz dicken Fleischstücke auf den Grill gelegt und Molly Hatchet jagen mit "The Journey", "Devil's Canyon" und "Flirtin' With Disaster" die alten Klassiker in die Umlaufbahn.

(dmm)



Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum