CD-Kritik Zur Startseite

Muff Potter

Heute wird gewonnen, bitte.

(Huck's Plattenkiste/Indigo )

Hinter dem Namen Muff Potter kann sich eigentlich alles verbergen. In diesem Fall ist es ein Punkquartett aus Münster und die vier Jungs haben nicht nur ein Händchen für eingängige Albumtitel. "Heute wird gewonnen, bitte." ist alles andere als ein Feuerwerk der Innovationen, aber Muff Potter haben einen Flow in ihren Songs, den man sonst lange suchen muss. Hört man die 14 Songs nur by-the-way, merkt man nicht, dass hier deutsch gesungen wird. Kompakt und flüssig erzählen die Jungs ihre Geschichten und zeigen sich dabei textlich versierter als so mancher Manierismen-Drescher der alten Schule ("Dieses Ungeheuer in meiner Brust, es lebt durch die Angst und es stirbt mit der Lust, es lärmt und lenkt im Größenwahn, es schreit mich an, will freie Bahn" aus "Dieser Saatjohann"). Vielleicht ist es nur das Gefühl der Vertrautheit, aber "Heute wird gewonnen, bitte." fängt stark an und wird zum Ende hin immer besser.

(dmm)



Datenschutz
Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum