CD-Kritik Zur Startseite

Murry The Hump

Songs Of Ignorance

(Too Pure / Zomba )

Hm, Alex James von Blur sagte über Murry The Hump in der britischen Pop-Bibel NME, dass sie die beste englische Newcomerband sei. Selbst das einstige Wochenblatt Melody Maker wie auch John Peel und Steve Lamacq zeigten sich angetan. Das ist eine Promotion, auf die andere nur neidisch sein können. Ob was dran ist? Das walisische Quartett versprüht jedenfalls schon mit den ersten Tönen seinen Charme. Aber so richtig setzen sich die vielmals gute Stimmung verbreitenden Songs nicht im Gedächtnis fest. Netter stimmungsvoller Gitarrenpop. Nicht mehr, nicht weniger. Wahre Euphorie erweckt das am Ende nicht. Da lege ich lieber wieder Starsailor oder Elbow auf meinen Plattenteller und fröne den zukünftigen Helden der Insel.

(kfb)

 


Datenschutz
Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum