CD-Kritik Zur Startseite

Overkill 

Hello From The Gutter (The Best Of Overkill)

(Steamhammer/SPV)

Das Album "Fuck You" war seinerzeit der Dauerbrenner auf unserem Schulhof. Für uns Mittelklassekids, die bis kurz vorher noch Yps mit Gimmick gekauft haben, war es schon ein Thema, eine Platte so zu nennen und dann auch noch einen gestreckten Mittelfinger darauf zu platzieren. Und was fand ich die Jungs hart! Hört man sich jetzt die Best Of "Hello From The Gutter" an, merkt man auch, wie sehr sich die Definition von "hart" in den vergangenen Jahren verschoben hat. Auf jeden Fall regt sich über einen Stinkefinger heute niemand mehr auf, aber die Band Overkill gibt es immer noch. Die Collection von 24 Titeln, davon acht live und zwei Cover-Versionen, ist sicherlich nicht elementar, aber immer noch ein Riesenspaß. Da die Sachen von damals meistens nur auf Tape oder Vinyl vorliegen, ist die Doppel-CD eine nette Geschichte.

(dmm)



Datenschutz
Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum