CD-Kritik Zur Startseite

Palast Orchester

Die Hits Des Jahres

(RCA/BMG Ariola)

Die Idee ist nicht nur verrückt, ihre Umsetzung klingt gleichermaßen verrückt. Ich muss gestehen, dass sie sehr unterhaltsam ist. Nun, was ist geschehen? Ganz einfach: Das Palast Orchester und ihr Vorzeigesänger Max Raabe haben sich die Hits der letzten Jahre genauer angesehen und -gehört und beschlossen, sie ins rechte musikalische Licht zu rücken. Und das auf die dem Orchester ganz eigene Art: also per Knopfdruck zurück in die 20er- und 30er Jahre katapultiert und ihnen das musikalische Gewand der Tanz- und Filmmusik jener fast vergessenen goldenen Zeiten übergestülpt. Manch einer mag sich nun gelangweilt abwenden. Das wäre ein großer Fehler.

Popsongs sind meist von professioneller Hand geschrieben und bergen sich im Hirn verhakende Melodien. Diese stupide nachzuspielen, ist weniger einfallsreich. Sie aber neu und mit der Unterstützung eines kompletten Orchesters zu interpretieren und sie mit der unverwechselbaren knabenhaften Stimme Raabes zu vergolden, ist schlichtweg großartig. Ich hege seit längerem ein Faible für Max Raabe. Nämlich seit seinen Beiträgen für den Soundtrack von "Der Bewegte Mann". Seitdem ist er in aller Munde und das nicht zu unrecht. Wer sonst könnte "Lucky" und "Oops...I Did It Again" (beide von Britney Spears"), "Isch Liebe Disch" (Tic Tac Toe), "Sex Bomb" (Mousse T respektive Tom Jones), "Mambo No. 5" (Lou Bega) oder Standards wie "We Will Rock You" (Queen) oder "Super Trouper" (Abba) so wunderschön und elegant covern?

(kfb)

 


Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum