CD-Kritik Zur Startseite

Powergod 

Bleed For The Gods - That's Metal-Lesson I

(Massacre)

Sagen blödsinnig Pseudonyme etwas über die Qualität einer Platte aus? Das Trio Powergod, im Einzelnen President Evil, Riff Randall und Hama Hart, haben sich bei einem Tribute der besonderen Sorte 16 Songs aus der Hochzeit des Haarspray-Metal vorgenommen. Und da ja fast jeder mal irgendwann eine Metal-Phase hatte, ist "Bleed For The Gods" eine ganz spaßige Angelegenheit geworden. Hoch zu loben ist der Mut der Jungs, dass sie dabei nicht nur auf die offensichtlichen Klassiker zurück gegriffen haben, sondern auch ziemlich tief in den Archiven gebuddelt haben. Bei einem Teil der Songs ist es ihnen sogar gelungen, Mitglieder der jeweiligen Bands vors Mikro oder hinter die Box zu zerren, was die Aufnahmen zusätzlich aufwertet. Bei "Burning The Witches" haben sie mit der alten Warlock-Tante Doro Pesch eine amtlich rockende Version eingezimmert. Produktionstechnisch 1A aufpoliert, macht es einfach Spaß, sich diese alten Perlen reinzuziehen. 2001 völlig irrelevant, aber man kann sich nochmal Gedanken darüber machen, ob man Stryper eigentlich gut fand.

(dmm)

 

 

Komplettes Tracklisting

---


Datenschutz
Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum