CD-Kritik Zur Startseite

Ranarim 

För Världen Älskar Vad Som Är Brokot 

(Westpark/Indigo)

Wer auf der Suche nach moderner, skandinavischer Folklore ist, kann seine Augen vertrauensvoll zum Kölner Label Westpark Music richten und dort mit schöner Regelmäßigkeit die Perlen aufsammeln. Wer mit den Klängen von Väsen oder Kalabra was anfangen kann, wird Ranarim direkt ins Herz schließen.

"För Världen Älskar Vad Som Är Brokot" ist tief in der Tradition verwurzelt und selbst wenn sich gegen Ende einige modernere Elemente einschleichen, bewahren Ranarim in erster Linie das Erbe ihrer musikalischen Kultur. Egal, ob sie alte Weisen bemühen oder ihre Songs selbst schreiben – die sechs jungen Musiker haben ein untrügliches Gespür, die Mystik zu bewahren, die diesen Klängen zu Grunde liegt.

Auch wenn die Schnittstellen zur keltischen Folklore sicherlich da sind, gehen die 16 Songs um einiges schwieriger ins Ohr als das, was die Iren von der Fiddle kratzen. Wer sich aber einmal an den Klang der Nyckelharpa gewähnt hat, mag sie nicht mehr gehen lassen. Das Leben liebt das Unvorhersehbare, oder wie ein Schwede wohl sagen würde: För Världen Älskar Vad Som Är Brokot.

(dmm)

 



Datenschutz
Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum