CD-Kritik Zur Startseite

Red Snapper

Making Bones

(Warp Rough Trade) [9-98]

Eigentlich schon für den 13.07.98 angekündigt, dann aber aufgrund der Fußballweltmeisterschaft und eher lauer Verkaufslage (Sommerloch) verschoben, soll das neue Red Snapper - Album jetzt im September erscheinen. Ist für mich die beste Veröffentlichung des Trios immer noch die 1996 erschienene Doppel -Maxi "Loopascoopa", die durch brillante Remixe und düstere Sounds a la Wordsound zu begeistern wußte und deren Nachfolger "Prince Blimey" schon nicht mehr heranreichen konnte an soviel geballte Kreativität, fällt das neue Album "Breaking Bones" auch eher durch einen zu glatten Sound auf, was der Qualität der Songs natürlich relativ wenig anhaben kann. Ja, Songs! Unterstützt von Rapper MC Det und der ehemaligen Sängerin der Gruppe "Life's Addiction", deren Name mir jetzt leider entfallen ist, fällt auch die Orientierung hin zum Song auf. Die high Energy - Basslines von Ali stehen in diesem Bereich sowieso konkurrenzlos auf weiter Flur.

Man kann sich natürlich darüber streiten, ob es sinnvoll ist Sounds im Band - Kontext live gespielt zu bringen, die man mit Computern zumindest genauso gut, wenn nicht sogar besser bringen kann. Das riecht für mich eher nach Konzession an ein Rockisten-Publikum, das ein Problem damit hat, sich an den Anblick einer Anhäufung von schwarzen Kisten mit Drehreglern zu gewöhnen. Aber diese Diskussion würde der Kreativität und Energie von Red Snapper nicht gerecht werden. Wem Red Snapper vorher gefallen hat, bei dem werden sie auch diesmal wieder offene Türen einrennen. Vielleicht kommen sie damit auch in die Charts. Wer weiß, wer weiß? Checkt das aus!

(rk)

 

 


Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum