CD-Kritik Zur Startseite

Markus Rill & The Gunslingers 

Nowhere Begins

(Line Music / DA Music)

"Ramblin' Man's Lament", "Ten Bucks Worth Of Gas", "Women & Whiskey" - wenn man die Songtitel liest, weiß man, wie Markus Rill klingt, selbst wenn man noch nie was von dem Wahl-Würzburger gehört hat. Wer aber auf staubigen Roadhouse-Rock steht, kennt mit Sicherheit auch die ersten beiden Scheiben des Fingerpickers. Markus Rill & The Gunslingers klingen ähnlich wie Hands On The Wheel - international, weit wie der Horizont und ausgereifte Songs in der Satteltasche. Richtig gut!

(dmm)

 

 


Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum