CD-Kritik Zur Startseite

Silkworm

Italian Platinum

(12XU/Zomba)

Sie haben den Boom in Seattle überlebt und sich gar ins neue Jahrtausend gerettet. Allerdings sind sie nicht mehr bei Matador und auch nicht bei Touch & Go unter Vertrag, sondern bei dem noch eher unbekannten Label 12XU (zumindest in Europa). Silkworm, das sind vor allem mal Gitarrist Andy Cohen und Bassist Tim Midgett, die sich die Credits teilen. Auf "Italian Platinum", ihrem nunmehr achten Werk, helfen zudem Kelly Hogan (The Pin Valley Cosmonauts) und Matt Kadane (The New Year) aus. Ihr Backgroundgesang und Keyboardspiel versteckt sich hinter den verqueren Songideen von Cohen und Midgett.

Bei Silkworm muss nicht alles klar ersichtlich und geradeaus sein. Da kann auch schon mal ein lässig dahingeworfenes Gitarrensolo die Indie-Idylle stören. Wem Indie zu weit gefasst ist, der soll wissen, dass sich auf "Italian Platinum" Blues, Hardrock und Punkrock gute Nacht sagen. Produziert hat übrigens - wie so oft - Steve Albini. Mehr braucht der Indie-Fan nicht mehr zu wissen.

(kfb)

 



Datenschutz
Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum