CD-Kritik Zur Startseite

Sparklehorse


Vivadixiesubmarinetransmissionplot


(Spin/EMI) [11-96]

Amerika: unendliche Weiten. Oder doch eher unendliche Mengen von Blechdosen - aneinandergereiht? Keine Ahnung wie das so aussieht in Bremo Bluf, Virginia. Aber es klingt gut da, kein Zweifel.

Zugegeben von Mark Linkaus habe ich noch nie zuvor gehört, aber die Gästeliste läßt sich lesen: Bob Rupe (Silos, Gutterball), Armstead Wellford (Gutterball), Paul Watson (Half Japanese),...
Normalerweise bin ich ja kein Freund des Namedroppings, aber wenn das Endergebnis stimmt, kann man das ja ruhig mal erwähnen.

Der perfekte Soundtrack für den Winteranfang. Schöne, morbide, aggressive, manchmal auch gutgelaunte Songs. Nie angweilig, immer spaßig, zum zuhören, melancholischwerden, einschlafen, aufstehen, aber nicht zum tanzen. Sparklehorse sollen im Herbst das Vorprogramm von Mazzy Star bestreiten. Dann kann man ja die Stühle und Matrazen wieder entfernen!

Ich will jetzt keine Vergleiche bemühen, aber antesten lohnt sich hier auf jeden Fall und es sieht fast so aus, als ob Spin Records endlich mal eine richtig gute Veröffentlichung gelungen wäre.

Nur: was zum Teufel hat "eine durch Kaliumstau verursachte Schwellung der Beine" mit Musik zu tun?

(rk)

Cover Sparklehorse: Vivadixiesubmarinetransmissionplot


Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum