CD-Kritik Zur Startseite

Thine 

In Therapy 

(Peaceville/SPV)

Thine? Nie gehört. Das erste Album war wohl irgendwo in den Tiefen des Metal angesiedelt, während das neue Werk "In Therapy" irgendwo im Alternative-Rock zuhause ist. Mit leichten Düsteranleihen rocken die Jungs aus England ziemlich straight los und spätestens nach dem genialen Opener "Best Kept Secret" faltet sich hier ein Album auf, dem man sich schwerlich entziehen kann. Außer der etwas sperrigen Nummer ""Homewrecker Extraordinaire" agiert die Band mit so positiver Abgeklärtheit, dass es schon fast ein Wunder wäre, wenn diese Platte keine Aufmerksamkeit erregt.

Wenn man das aktuelle Album von Anathema mit den alten Sachen von The Mission zusammenschmeißt, bekommt man eine ungefähre Vorstellung, wie Thine losrocken. Bei aller Melancholie gehen sie ordentlich nach vorne und wer nach einem Song wie "Running" nicht begeistert ist, der, der, der....mag einfach keine britische Düstermucke.

(dmm)

 



Datenschutz
Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum