CD-Kritik Zur Startseite

Twothirtyeight

You Should Be Living

(Tooth & Nail/Gerth Medien)

"You Should Be Living" ist ein schwieriges Album. Nicht im Sinne von vertrackt, ich habe schlicht und ergreifend keine Ahnung, was ich schreiben soll. Viel zu gut, um es unter den Tisch fallen zu lassen, aber selbst nach 10 mal hören, kann ich mich mit Mühe und Not nur an einen Song erinnern. Der heißt "The Sticks Are Woven In The Spokes" und ist ziemlich gut. Twothirtyeight sind nicht so wirklich Emo, nicht so wirklich Indie, aber der Sänger leidet wie Robert Smith, wenn er einen guten Tag hat. Die Voraussetzungen sind alle da, aber zumindest bei mir macht es nicht wirklich "Klick", um von einer nüchternen Bestandsaufnahme auf Begeisterung umzuschalten. Mit allem Pathos den ich habe lege ich dieses Albumin eure Hände – entscheidet selbst!

(dmm)



Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum