CD-Kritik Zur Startseite

Loudon Wainwright III

Grown man

(Virgin)

"Monday it's my birthday
looks like I'll probably make it
to 48 that's not that old
though it's not 24"

Ein Mann wird 48 und singt sich unter der Dusche Mut an. Alles halb so schlimm: "I know that this thinning grey hair is a sign of wisdom". (LW im Opener der CD)

Seit fast 25 Jahren und 15 LPs ist Loudon Wainwright III der Fachmann für witzige, satirische Texte über Frauen, Beziehungen und die anderen alltäglichen Schrecken des Lebens. Mag das Bild auch abgegriffen sein: auf "Grown Man" gibt Wainwright wieder den Clown, der aber oft nur tiefsitzende Verzweiflung zu überspielen sucht, sei es Angst vor dem Alter, vor der Einsamkeit und dem Tod ("I'd rather be dreaming than living/ Living's just too hard to do/.../ In dreams I can fly/ in dreams I don't die")

Musikalisch bietet "Grown man" abwechslungsreichere Kost als die meisten anderen Wainwright-Alben; vom zurückhaltenden "Dreaming" über das fast lärmende "Just a John" bis zum Ringelpietz-mit-Maultrommel von "IWAWAL" (ausgesungen heißt das: "I wish I was a Lesbian").

P.S.: Mit "Treasures Untold" von Jimmie Rogers covert covert er mal wieder einen Song. Nicht zum ersten Male, aber soo häufig kam es bislang nicht vor. Wird der Kerl erwachsen oder alt?

(wm)

Cover LOUDON WAINWRIGHT III


Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum