CD-Kritik Zur Startseite

The Who

Live AtThe Royal Albert Hall

(Steamhammer/SPV)

Im November 2000 mitgeschnitten und noch mit John Entwistle am Bass zeigt sich die Band bestens aufgelegt. Soundtechnisch überraschend roh prescht die Band mit "I Can't Explain" in ihr Set, und drückt dann bis zum sechsten Song (The Kids Are Alright") ordentlich aufs Gaspedal. Danach beschreibt der Auftritt einen schönen Spannungsbogen, wenn im Anschluss die melodischen Stücke folgen, danach Pete Townsend mehr als gekonnt die Akustische bedient, um sich dann über einen erneuten Melodieblock in harte Gefilde zurückzuarbeiten.

Das Finale wird dann von einem neun minütigen "Won't Get Fooled Again" eingeläutet und es ist spaßig zu hören, wie sich die alten Herren kurz danach an der Geschwindigkeit von "My Generation" fast verschlucken. Unterstützt wurden sie bei dem Auftritt u.a. von Paul Weller, Bryan Adams und Eddie Vedder. Bei mehr als 100 Minuten Spielzeit bleiben keine Wünsche offen. In der Special-Edition erscheint die Doppel-CD mit einer Bonusbeigabe mit vier Songs von einem Mitschnitt aus dem Jahr 2002 .

(dmm)



Datenschutz
Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum