CD-Kritik Zur Startseite

O.S.T.

24 Hour Party People

(London/Wea)

Es ist begrüßenswert, dass in den letzten Wochen mit steter Regelmäßigkeit qualitativ hochwertige Soundtracks auf den Markt kommen. Ein solcher ist "24 Hour Party People". Insbesondere Popjünger, die Ende der Sechziger, Anfang der Siebziger das Licht der Welt erblickt haben und mit Wave und Punk in Berührung standen, können sich über diesen Sampler freuen.

Regisseur Michael Winterbottom hat in seinem Film versucht, das nachzuzeichnen, was Mitte der Siebziger mit Beginn der Punk-Revolte in Manchester passierte. Im Mittelpunkt stehen Tony Wilson, Begründer des Labels Factory, und dessen Zöglinge Joy Division und New Order. Das will natürlich entsprechend musikalisch untermalt werden. Daher dürfen einmal mehr die Sex Pistols, Happy Mondays, The Clash, Buzzcocks, Durutti Column, Joy Division, New Order wie auch A Guy Called Gerald ran. Das einzig neue Stück kommt von New Order, heißt "Here To Stay" (von den Chemical Brothers co-produziert) und fällt im Gros der 80er-Songs gar nicht auf.

(kfb)



Datenschutz
Zum Hinternet-Weblog Zum Kalender Galerie zum Archiv Impressum