CD-Kritik Zur Startseite

Sampler 

Metalheadz Presents Platinum Breakz 03

(Metalheadz/Wea )

Goldie, der Kerl mit dem Goldzahn und dem fiesen Grinsen, ist von seinen Leinwandaktivitäten zurückgekehrt. Ihm war nach Wiederbelebung seines einstigen Drum&Bass-Flagschiffs 'Metalheadz'. Es ist leider nicht mehr Mitte der Neunziger, als eine Veröffentlichung auf 'Metalheadz' Garant für erstklassige Musik war. In der Zwischenzeit, in der sich der Labelmacher uninspiriert gab und die Füße hochlegte, haben andere das Zepter in die Hand genommen. So ist der dritte Teil der Platinum Breakz-Reihe allerhöchstens ein Halten des Standards. Neue Maßstäbe werden anderswo gesetzt. Ob man dies im Vorfeld überhaupt von dieser Scheibe erwartet bzw. ihr revolutionäre Neuerungen abverlangt hat, steht auf einem anderen Blatt. Sicherlich sind die derzeitigen Metallköpfe Kenner auf ihrem Gebiet. Das sollte jedem klar sein. Dennoch ist nicht zu erwarten, dass "Platinum Breakz 03" ein solches Aufsehen erregen wird, wie es seinerzeit mit Teil 1 der Fall war. Schade drum. Vielleicht hätte Goldie am Ball bleiben sollen anstatt im Zuge des Ruhm den Schritt ins Filmgeschäft zu wagen.

(kfb)

 


include($_SERVER['DOCUMENT_ROOT']."/_includes/footer.inc.php")