CD-Kritik Zur Startseite

Various Artists

New Orleans Funk
The Original Sound Of Funk 1960-75
(Soul Jazz Records)

New Orleans ist seit Jahrzehnten für seine vielfältige Musiklandschaft bekannt. Das Londoner Label Soul Jazz hat sich mit vorliegendem Sampler den Anfängen des Funk zugewandt. Dabei herausgekommen ist (erwartungsgemäß) keine Schnellschuss-Compilation, die man für einen Zehner im Makro-Markt mitnimmt. Ein vierzigseitiges Booklet geht auf die kulturelle Entwicklung von New Orleans ein, stellt die einzelnen Musiker vor und skizziert den Weg des Funk, der sich in den 60ern aus R'n'B entwickelte. Für die Ohren gibt's 24 Tracks von z.B. The Meters, Professor Longhair, Dr. John und Lee Dorsey. Aber "New Orleans Funk" ist aufgrund der liebevollen Zusammenstellung nicht nur für Sammler interessant. Lässt man die retrospektivische Brille ab, nehmen einen die Grooves sofort gefangen. "Dap Walk" von Ernie & Top Notes von 1972 hat mehr Funk im Basslauf als andere Bands Jahre später im gesamten Song. Auch Anfang der 70er entstand "Here Come The Girls" von Ernie K. Doc - komplett unbekannt, aber ziemlich gut. Lehnt euch zurück, lasst die Vibes wirken und holt euch Mardi Gras nach Hause.

Link: www.souljazzrecords.co.uk

(dmm)

 


include($_SERVER['DOCUMENT_ROOT']."/_includes/footer.inc.php")