Notiz vom 10. November 2000

Rührend! Das nenne ich noch echte Volksdemokratie! Zumal der Winter doch überfordert war und seine Frau eventuell auch mit zwei auf Befriedigung ihrer geschlechtlichen Bedürfnisse pochenden Männern. Sicher: Man hätte einen Partnertausch veranstalten können: Die Winter mit Hutschenreuther, Winter mit Sylvia. Was aber zu Problemen mit dem offensichtlich der Vielweiberei frönenden Hutschenreuther geführt hätte. Hauptsache ist, daß das Subjekt im Moment ohne Triebabfuhr zu sein scheint und daher sehr viel sublimieren muß. Vielleicht verrät er so, wer seine Hintermänner sind? Sylvia ist wohl im Augenblick eine unsichere Kandidatin. Wird sie den Verlust des Hutschenreuther verkraften können? Macht sie sich an Haberkorn heran, der hiererorts übrigens als notorischer Verkünder des permanenten Weltuntergangs aktenkundig ist? Findet sie zurück zum Subjekt? Wie weit ist „die Neue“ mit ihrer ersten Kolumne? Was ist von einer kürzlich abgefangenen Lesermail zu halten, welche fordert, „die Neue“ möge sich den Hutschenreuther greifen und mit ihm den Kapitalismus aufrichten? Das sind Fragen! Wer gibt die Antworten?

Anmerkung des HINTENET-Herausgebers:
Eine prima Idee unseres Werbepartners! Ja, wer gibt die Antworten? Sollten Sie zufällig welche haben, mailen Sie sie uns sofort! Zu gewinnen gibt es - nichts! Wo kämen wir denn da hin, wenn wir für jede Banalität gleich eine Gruppenreise für 7 Personen mit der Deutschen Bahn an einem Wochenende Ihrer Wahl nach Göppingen verlosen würden! Das sind 35 Mark! Das ist einmal Sushi beim Japaner plus ein Krüglein pißwarmer Sake! Also auf! Mitmachen und Nichtgewinnen!

Ihr Herausgeber und Chefredakteur