Notiz vom 18. November 2000

Das kann mal wohl sagen! Eine Leiche? Hoffentlich keiner unserer Undercoveragenten! Wer soll denn die ganze Hinterbliebenenrente zahlen! Merkwürdigerweise wissen wir aber im Moment auch nicht, wie die Geschichte weitergegangen ist, denn unser Informant meldet sich nicht. Ärgerlich, ärgerlich! Andererseits: Wenn das Subjekt wegen Mordes hinter Gittern landen würde....na, das gäbe zuviel Presserummel, und den können wir jetzt nicht gebrauchen!

Hinter dieser Topnachricht müssen die anderen Meldungen natürlich zurücktreten. Nur so viel: Die Journalistin Patrizia war ganz aus dem Häuschen, als sie von den Plänen der PFAUENFEDER-Amazonen hörte. „Ein Matriarchat, ein Matriarchat!“ hörte man sie pausenlos schreien. „Daraus mache ich ein epochales Rundfunkfeature! Mit Bildern!“

Winter und die Seinen weilen momentan in der Ausnüchterungszelle eines recht komfortablen Stadtgefängnisses. Unsere drei eiligen Paketboten irren derweil durch die Republik und halten Ausschau nach der umworbenen „Neuen“, der „Braut des Jahrhunderts“, wie sich der Chefredakteur ziemlich blumig und unpassend ausdrückt. Aber, wie gesagt, was ist das alles schon. Wir haben unsere erste Leiche! Ich weiß jetzt auch nicht, ob ich lachen oder weinen soll.