Fahndungsfoto

Gesine "Krund mit K" Krund, eine Frau in den besten Jahren zwischen 30 und 40, hat Medizin studiert und arbeitet zu der Zeit, in der unser Roman spielt, als Ärztin im Elisabethenhospital, einer kirchlichen Einrichtung. Am liebsten läßt sie sich für den nächtlichen Bereitschaftsdienst einteilen, besonders, seit ein gewisser Karl-Olaf Horst zu ihren Patienten gehört und ihr unter denkwürdigsten, weil gegen die Grundsätze des Hospitals verstoßenden Bedingungen Geschichten erzählt. Gesine ist kinderlos und unverheiratet. Dabei sieht sie gut aus, keine Frage, und hält es mit keinerlei zölibatären Regeln. Im Leben hat sie einiges Pech gehabt: mit ihrer Dissertation z.B. (wovon noch die Rede sein wird), auch mit Männern, klar. Während ihrer Studienzeit hat sie sich bildungs- und frauenpolitisch engagiert, aus Gründen fortschreitender Desillusionierung geht sie heute stattdessen lieber ausgiebig spazieren oder legt sich, wenn es das Wetter zuläßt, in die Sonne. Ein langweiliges Leben. Das ändert sich aber...

Einige Stimmen:

"Meine Freundin Gesine? Also ich denke, Sie befindet sich in einer Identitätskrise. Naja, nach der Erfahrung mit dem Kerl damals... Und ich denke überhaupt nicht, daß eine Frau Kinder haben sollte. Nur, und das sollten SIE bedenken, es gibt für eine Frau irgendwie nichts Befriedigerendes als ein Kind, das Mumps hat. Denken Sie mal drüber nach." (eine Freundin, unverheiratet, kinderlos).

"Die Krund ist prüde. Ich bin ja vielleicht nicht der tollste Kerl. Aber für'n Quickie...ich meine, warum hat sie sich so? Muß die mir gleich eine schmieren, bloß weil ich da mit der Hand... Die Hormone, verdammt noch mal. Und muß sie sich auch so provozierend bücken, weil ihr angeblich was runtergefallen... Prüde. Sag ich doch. Hat wohl noch nie nen richtigen... Einen, der ihr mal... Davon kriegen Frauen früh Falten, hab ich mal gelesen." (ein Kollege, Assistenzarzt und mit der Tochter des Professors verlobt)

"Unauffällig. Farblos. Kein Pepp. Keine Dynamik. Kein Plan. Unverbindlich. Gute Jeansfigur. Uncool. Powerlos. Out of state." (ein ehemaliger Studienkollege, heute Inhaber einer Multimedia-Agentur)

zurück