die Einzelkritik


Die Top Ten vom 18.11.2002

10. „(Crack it) Something going on“ Bomfunk MC´s feat. Jessica Folcker

Alte und neue Nummer 10. Der alte Frida-Hit, zum 08/15 Billig-Techno-Song aufgemotzt. Langweilig. Aber vielleicht ein Anstoß, noch mal das Original rauszukramen? Mal ganz ehrlich, solche Sachen fehlen doch immer, wenn die Popmusik der 80er gefeiert wird. Alles, was vor ´83 war, wird auf unglaubliche Weise diskriminiert. J´accuse!

8. “Die another day” Madonna

Ha! Geht also tatsächlich runter. War letzte Woche noch auf Platz vier. Aber selbst die Madonna-Fans sind Besseres gewöhnt. Und brauchen offenbar keinen krampfigen Club-Take, der klingt, als müssten bei Madonna dringend mal die Polypen raus. Rasantes Video. Aber – hey. Da hat Madame die Messlatte halt immer schon hoch gelegt. Und muss jetzt selbst drunter durchlaufen.

7. “Kimnotyze” Tommek feat. Lil´Kim

Immer noch angenehm: sexy Kim und der Mann mit der tiefsten Stimme im ganzen RnB. Klingt wirklich unglaublich, wenn Tommek den Mund aufmacht. Und mal genau hinhören: das ist Deutsch, was der Mann da singt! Über diesen supercoolen und sehr sparsam eingesetzten Synthie-Schleifchen...

6. „Skin on skin“ Sarah Connor

Einziger - und sensationell hoher - Neu-Einstieg in den Top Ten! Leider nur eine Ballade für Leute, die schon alle Kuschelrock-CDs zuhause haben. Langweilig und sentimental. Und als Höchststrafe das Video: Sarah Connor im weißen Kleid, verträumt am Strand spazierend... Hilfe.

5. „Asereje” Las Ketchup

Da geht er hin, der Sommer-Hit 2002. Wirkt auch langsam deplatziert, ist schließlich bald Weihnachten! Und naja, ist halt doch ein bisschen penetrant. Aber war nett mit Euch, Las Ketchup.

4. “Dirrty” Christina Aguilera feat. Redman

Sowas meine ich mit mies gelaunten, blonden Männerspielzeugen. Wenn man nicht singen kann, keine guten Songs kriegt und ganz schön blöd aussieht, zieht man sich halt nackt aus. Und kommt in Deutschland auf Platz 4. Aber muss es gleich so völlig humorfrei sein? Ich kann´s nicht mehr sehen.

3. “Rock my life” Jeanette

Okay, es ist nur ein kleiner, hingerotzter Ohrwurm, aber ich mag´s. Und Jeanette sieht auch viel freundlicher aus als Shakira und Christina Aguilera. Außerdem ist es keine blöde Ballade, sondern flott und rockig. Ja gut, das ist BRAVO-Rock hoch drei. Na und?

2. “Dreamer” Ozzy Osbourne

Hardrock-Balladen. Das älteste Gewerbe der Welt, einst erfunden von den Scorpions. Dafür sollte sich Ozzy eigentlich zu schade sein. Aber wahrscheinlich gefiel´s seiner Frau.

1. “Dilemma” Nelly feat. Kelly Rowland

Oh nee. Hab ich nicht gesagt, viel Jeanette kaufen?! Wer will denn so einen Kitsch hören? Es gab mal eine Zeit, da lief so was nur in Amerika, der Heimat von überproduzierter Soul-Scheiße. Jetzt also auch bei uns. Gratis mit üblem Schmalz-Video.