Kapitel 21
«   home   »
19-12-2018

Zitat des Tages

»Vergessen Sie nie, der menschliche Geist ist als Totschläger entstanden und als ein ungeheures Instrument der Rache.«
(Gottfried Benn)

This day in crime history:

1918 wird Alfred Vohrer geboren, der deutsche Regisseur, dem wir zahlreiche Edgar Wallace-Filme der 60er Jahre zu verdanken haben wie »Die toten Augen von London«, »Der Zinker«, »Der Hexer«, »Neues vom Hexer« und »Der Bucklige von Soho«. Und den »Alten« nicht zu vergessen.
1923 wird der britische Schauspieler Gordon Jackson geboren.
1946 wird der US-amerikanische Schauspieler Robert Urich geboren, bekannt aus TV-Serien wie »Vegas« oder »Spenser«. Gestorben 16.4.2002.
1963 wird Til Schweiger geboren, deutscher Mantafahrer, Frauenschwarm und Schauspieler, der nicht nur in Filmen wie »Der Eisbär« und »Knocking on heaven's door« spielte, sondern war auch in jüngeren Jahren im Fernsehen zu sehen (u.a. als Kaffeholer für die Kommissarin Hannelore Elsner).
1977 stirbt der französisch-US-amerikanische Regisseur Jacques Tourneur 73jährig im französischen Bergerac. Sein Film »Out of the Past« (1947; auf deutsch: Goldenes Gift") mit Robert Mitchum in der Hauptrolle ist einer der Klassiker des Film Noir.
1999: Desmond Llewelyn, walisischer Schauspieler und besser bekannt als der »Q« der James-Bond-Filme, stirbt.

Song des Tages

Slim Harpo: My Home Is A Prison
»I got bread and milk for breakfast, milk and bread at supper time
I got bread and milk for breakfast, milk and bread at supper time
And the food I got for dinner, is a low down dirty crime

Yes I shot my baby, I did it because she treat me wrong
I shot my baby, did it because she treat me wrong
Now the only thing I have, this lonesome jail that I call home«

 
«   home   »