Watching the detectives Zur Startseite

Zufallsgrafik von R. Wünsch

Blog

News & Texte & Kolumnen

Historischer Kalender

Aktuell 16268Einträge

Galerie

Zeichnungen & Fotos

Archiv

Altlasten aus 15 Jahren


 

Krimilinks

Hier

wtd - die Zeitschrift
Übersichtsseite
Aktuelle Ausgabe:
wtd 4: PDF
wtd 4: DOC.


*******

Rezensionen 2006
Rezensionen 2005
Die lachenden Detektive

*******
DIE GLORREICHEN SIEBEN:
Favoriten 2009

John Harvey: Tiefer Schnitt
Uta-Maria Heim: Wespennest
Christian Pernath: Ein Morgen wie jeder andere
Vamba Sherif: Geheimauftrag in Wologizi
Andrea Maria Schenkel: Bunker
Rex Miller: Im Blutrausch
Monika Geier: Die Herzen aller Mädchen

*******

Krimischaffen
Wir lernen Computer

Dort
Criminalbibliothek
Krimikultur Archiv
Martin Compart
Krimi-Depeschen
Le Véro
Bernd Kochanowski
Europolar
Axel Bussmer
Propellerinsel
Krimiblog
Ingeborg Sperl
Text und Web
Kaliber 38
Krimilady
Frauenkrimis
Krimikiste
Notizen und Texte
Astrid Paprotta
Krimi-Couch
Krimizeit
Krimi.Krimi
Jan Seghers
Georg
Crime Time
Crime Culture
Krimisalon Tübingen
Jürgen Albertsen
Saarkrimi

Hinternet durchsuchen:


Monatsarchive:


Rubriken

Die aktuellsten Kommentare

• Kle: ach. Dann hat ja das Gratisangebot ab morgen auch keinen Sinn mehr, wäre schofelig danach zu fragen, (mehr...)
• Ria: Auch wenn du nächstes Jahr die Krimikritik-Diktatorenschaft nicht an dich reißen kannst, weil da der (mehr...)
• Ria: Klingt wie der Titel eines epischen Dramas: 'Der mit den Eiern tanzt' (mehr...)
• dpr: Liebe LeserInnen, wenn das der letzte Beitrag von wtd ist, den ihr sehen könnt, dann müsst ihr <a hr (mehr...)
• dpr: Kann man machen. Ist aber problematisch, wenn man zuerst die Abbdruckgenehmigung praktisch aufdrängt (mehr...)
• Kle: "Nie hätte ich gedacht, dass sich die Rechte an einem Cover an die Lieferbarkeit eines Titels knüpfe (mehr...)
• Peter J. Kraus: Egal, was Rowohlt mag oder nicht mag: ich erkläre hiermit meine Titelabbildungen zu beliebig verwend (mehr...)
• Ria: Aber die Frage war doch, was musst du tun, um als Krimiautor mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Mag sc (mehr...)
• dpr: Hm, Ria, das ist jetzt aber arg feuilletonistisch... Sollten wir den bösen Bubis nicht Fingerchen ma (mehr...)
• Ria: Wir machen Folgendes: Ein Buch, in dem wir messerscharf nachweisen, dass die Feuilletonisten uns gei (mehr...)


Wahlplots -1-

168.gif

Merkwürdig still ist es um Deutschlands Krimiautorenelite geworden. Lesereisen wurden abgesagt, Autorenblogs bleiben ungepflegt. Denn die Autoren schreiben. Sie schreiben Wahlthriller, Wahlwhodunnits, Wahlregionalkrimis, ja selbst ein Wahlkatzenkrimi und ein Wahlweinkrimi sind in Arbeit. Die Zeit drängt, denn spätestens Anfang September müssen die Offsettrommeln rotieren.

Wir haben in bewundernswerter Recherchearbeit einige der Plots ermittelt und stellen sie bis Ende des Monats in loser Folge vor. Begonnen sei heute mit: DIE WELTFORMEL.

Die Story: Deutschland steht am Abgrund und wartet auf den Fortschritt. Nur die Partei, der es gelingt, die „Weltformel“ zu finden, wird die Wahl gewinnen können. Aber wie lautet diese vermaledeite Weltformel? Wer hat sie entdeckt? Und – drängendste Frage – wo zum Teufel ist sie?

Derweil arbeitet in einem kleinen Berliner Labor die Physikerin Angela an der Modernisierung einer anderen legendären Formel, der Einsteinschen nämlich. Sie arbeitet konzentriert und still, so wie es ihre Art ist, doch peu à peu geschehen merkwürdige Dinge. Ihr bayrischer Freund Edi etwa wird entführt, nur ein Zettel bleibt zurück, der Angela davor warnt, die Polizei einzuschalten und auffordert, die „Weltformel“ binnen drei Tagen zu entdecken und in einem verschlossenen Briefumschlag an eine bestimmte Adresse im Berliner Regierungsviertel („z.H. F. Müntefering“) zu schicken. Attentatsversuche folgen, denen Angela nur knapp und mit Hilfe ihres Assistenten Guido entgeht. Zwischen beiden entwickelt sich eine zarte und scheue Liebesbeziehung, die Angela auch arbeitsmäßig so beflügelt, dass sie es schließlich schafft, Einsteins Formel so weiter zu entwickeln, dass sie endlich zur Weltformel wird. Diese lautet:

Brutto = Netto.

Damit wird Deutschland aus seiner Lethargie erlöst! In einem nervenzerfetzenden Showdown werden die Bösen (SPD, Linkspartei, Grüne) zur Strecke gebracht, Edi aus seinem Gefängnis befreit und Angela zur Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland ausgerufen. Alles wird gut, nein, alles wird noch viel besser.

Leseprobe: „Die Kugel zischte haarscharf an Angelas Sturmfrisur vorbei und grub einen kleinen Krater in die weißgetünchte Wand des Laboratoriums. Es war stockdunkel, und Angela hielt den Atem an. Ihr Gegner keuchte wie ein Jäger, der sich seines Wildes sicher ist. Das Keuchen kam näher, über Angelas Rücken rollte ein Teppich aus Eis und Angst, ihre Haare stellten sich wie unter dem Einfluss einer starken elektrischen Ladung. Sie würde gleich morgen zum Friseur gehen müssen. Eine belebende Schaumpackung, danach vorsichtiges Kupieren der Haarspitzen, Fönen mit dem ENOLA-GAY-Fön, anschließend langsames Massieren der Kopfhaut und Beschallung derselben mit einem Wagner-Potpourri. Ja, darauf freute sie sich, während der Atem des Killers kalt über die errötete Haut ihrer rechten Wange strich.“

Der Autor: ein bekannter Starfriseur und –autor, Verfasser des Bestsellers „Udo Waltz oder Wie ich lernte, die Schere zu lieben.“

Unsere Prognose: Heißer Anwärter auf den „Glauser“, den Crime Award der Friseurinnung.

dpr

6. August 2005

* * *

Weblog-Index
← Watching the detectives: Sommerkrimi -4-
→ Watching the detectives: Summer Camp -12-