Aus der Redaktion Zur Startseite

Zufallsgrafik von R. Wünsch

Blog

News & Texte & Kolumnen

Historischer Kalender

Aktuell 15306Einträge

Galerie

Zeichnungen & Fotos

Archiv

Altlasten aus 15 Jahren


 

Hinternet durchsuchen:


Monatsarchive:


Rubriken

Die aktuellsten Kommentare

• Kle: ach. Dann hat ja das Gratisangebot ab morgen auch keinen Sinn mehr, wäre schofelig danach zu fragen, (mehr...)
• Ria: Auch wenn du nächstes Jahr die Krimikritik-Diktatorenschaft nicht an dich reißen kannst, weil da der (mehr...)
• Ria: Klingt wie der Titel eines epischen Dramas: 'Der mit den Eiern tanzt' (mehr...)
• dpr: Liebe LeserInnen, wenn das der letzte Beitrag von wtd ist, den ihr sehen könnt, dann müsst ihr <a hr (mehr...)
• dpr: Kann man machen. Ist aber problematisch, wenn man zuerst die Abbdruckgenehmigung praktisch aufdrängt (mehr...)
• Kle: "Nie hätte ich gedacht, dass sich die Rechte an einem Cover an die Lieferbarkeit eines Titels knüpfe (mehr...)
• Peter J. Kraus: Egal, was Rowohlt mag oder nicht mag: ich erkläre hiermit meine Titelabbildungen zu beliebig verwend (mehr...)
• Ria: Aber die Frage war doch, was musst du tun, um als Krimiautor mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Mag sc (mehr...)
• dpr: Hm, Ria, das ist jetzt aber arg feuilletonistisch... Sollten wir den bösen Bubis nicht Fingerchen ma (mehr...)
• Ria: Wir machen Folgendes: Ein Buch, in dem wir messerscharf nachweisen, dass die Feuilletonisten uns gei (mehr...)


Fußgängerzone Saarbrücken – Das Hinternet auf dem Weg in die Mittagspause: Chef Walter, Zeichner Raphael, Platzhirsch dpr und Anobella (in Burka)

dpr: Gott, ist das peinlich ... mit einer Frau in Burka durch die Fußgängerzone ... wenn uns einer erkennt ...
Chef Walter (seufzt): Anobella hat es doch erklärt: Sie hat eine Sonnenallergie und schützt sich.
dpr (entrüstet): WO ist denn hier Sonne?
Anobella (beobachtet durch ihren Sehschlitz die Leute)
dpr (mault): Wir können auf keinen Fall zu Alex. Der lässt uns erst gar nicht rein ... Mein schönes Schnitzel ... (jammert)
Raphael (studiert eine Speisekarte bei einem Italiener)
dpr (mault): Ich will nicht italienisch!
Anobella (angeregt in die Runde): Das ist interessant mit so einer Burka! Wie einen die Leute angucken!
dpr: Hasserfüllt, Anobella. Sie gucken hasserfüllt.

Chef Walter (entdeckt einen Griechen, studiert die Speisekarte)
dpr (mault): Ich will nicht griechisch.
Anobella (überdenkt): Man muss sich nur so eine Burka überziehen und schon wird man zu einem Fremdling!
dpr (applaudiert): Bravo, Anobella! Diese Erkenntnis solltest du dir patentieren lassen! (entdeckt eine Bekannte) Oh Gott, da kommt Biancamaria ... wenn die mich mit einer Frau in Burka sieht ...
Anobella (umrundet Raphael und hakt sich bei dpr unter)
dpr (zwischen den Zähnen): Ich hasse dich ... (lächelt Biancamaria an) ... Schön, dich mal wieder zu sehen ...
Anobella (nickt Biancamaria huldvoll zu)
Biancamaria (Mund klappt auf, vergisst, dpr zu antworten)
Anobella (mit geneigtem Kopf): Salem aleikum!
Biancamaria (läuft hastig weiter)
dpr (zischt): Das kriegst du zurück!
Anobella (lässt dpr lachend los)
Raphael (sucht): Vielleicht zum Thai?
dpr: Es wird uns keiner REINLASSEN, Raphael! (zeigt auf Anobella) Nicht mit diesem Zombie!
Chef Walter (steuert einen Türken an): Hier werden sie uns ja wohl keine Schwierigkeiten machen. (setzt sich an einen freien Tisch)
dpr (schleppt sich auch zum Tisch): Döner! Gammelfleisch! Groß-ar-tig!
Anobella drapiert ihre Burka malerisch auf dem Stuhl) (beobachtet): Die Männer gucken genauso irritiert wie die Frauen.
Raphael (winkt nach dem Kellner)
Kellner (Arme in den Hüften, betrachtet Anobella): Was soll der Aufzug? (herrscht die Männer an) Wer ist da drunter?!
dpr: Ich WUSSTE es! Selbst der Türke rastet aus!
Der Kellner (zieht dpr am Kragen hoch): Wie, der Türke rastet aus? Willst du mich verarschen, Kollege?
dpr (begütigend): Schon gut, schon gut ... ruhig Blut ...
Der Kellner (lässt dpr wieder fallen)
Raphael (holt Stift und Block raus, fängt an, zu zeichnen)
Chef Walter (gut gelaunt): 4 Döner bitte!
Der Kellner (schüttelt den Kopf): Schafft erst die Frau weg! Ich bediene keine Burka!
Anobella: Interessant! (notiert „Türkischer Kellner weigert sich, Frau in Burka zu bedienen“)
Plötzlich Aufruhr in der Fußgängerzone, Blaulicht, Mannschaftswagen. Ein Polizeikommando (vermummt) springt aus dem Wagen und stürzt sich auf die Hinternetredaktion.
dpr (am Boden, Beamter kniet auf ihm, legt Handschellen an): Ich habs prophezeit! Dass es so kommen würde! Es hört ja keiner auf mich!
Anobella (wird auch abgeführt) (zu dem Polizisten): Soziologisch sehr interessant!
Walter (wird auch abgeführt): Ja, sehr authentisch! Unsere Reportage über die aufgeheizte Stimmung in der Stadt wird grandios werden!
Anobella: Ich hab ganze Zeit Fotos gemacht!
Der Polizist, der Anobella abführt: Sie können aber gut deutsch!
Anobella: Ich bin deutsch ... (fängt an, mit dem Polizisten zu flirten)
Der Polizist (empfänglich)
Der Rest des Hinternets (in den Mannschaftswagen verfrachtet)
Anobella (darf vorn sitzen)
dpr (zwischen zwei Beamten): Das ist ein Miss-ver-stän-dnis!
Die beiden Beamten: Jajaja ... das sagen alle ...
dpr: Ich bin ein wichtiger Krimiautor!
Die Beamten: Jajaja ... für uns sind Sie nur ein deutscher Sympathisant ...
dpr (zeigt auf Raphael): Und das ist ein bedeutender Zeichner! Karikaturenstreit, Sie erinnern sich? Letzte Woche? Er hat das Bild gezeichnet, wegen dem es am Wochenende Ärger mit Kairo gab! Drei Männer trinken Tee ...
Die Beamten: Jajaja ... und wer ist die Frau vorne in der Burka?! Eh?!
dpr: Niemand! Unwichtig! Eine Vogelscheuche!
Chef Walter (widerspricht): Eine hessische Prinzessin!
Die Beamten (nicken sich zu): Eine Codename ...
dpr (gibt auf): Okay ... was solls. Seh ich das Saarbrücker Gefängnis eben mal von innen.
Raphael (milde): Genau! Ist doch für deinen Regionalkrimi nur gut.
dpr (resigniert): Zeichnest du´s? Nur als Gedächtnisstütze.
Raphael (nickt): Kein Problem ...
Chef Walter: (zu den Beamten): Haben Sie eine Kantine? Schnitzel? Bier? Wir haben Hunger.

10. September 2007

* * *

Weblog-Index
← Watching the detectives: Wer will Dora Suarez?
→ Watching the detectives: Denise Mina: The Dead Hour